BNP AM

Der nachhaltige Investor für eine Welt im Wandel

China Longji rice terrace Ping An village

BNP Paribas Asset Management erweitert Indexfondspalette mit der Auflegung eines ETF auf grüne, soziale und nachhaltige Anleihen


BNP Paribas Asset Management („BNPP AM“) legt mit dem BNP Paribas Easy JPM ESG Green Social & Sustainability IG EUR Bond
einen neuen Indexfonds auf, der sich auf grüne, soziale und nachhaltige Anleihen konzentriert und einen ESG[1]-Ansatz integriert. Der Fonds ist seit dem 7. April 2022 an der Euronext Paris und im Handelssystem Xetra der Deutschen Börse notiert und ist als SFDR[2] Artikel 9 klassifiziert.

Mit dem neuen Fonds legt BNPP AM schon den dritten nachhaltigen ETF[3] seit Jahresbeginn auf und setzt die Entwicklung seiner Palette nachhaltiger und thematischer Indexfonds fort. Zu den Investmentthemen gehören kohlenstoffarme Wirtschaft, Kreislaufwirtschaft, blaue (d.h. ozeanische) Wirtschaft, grüne Immobilien und nachhaltige Infrastruktur sowie Medizintechnik und grüner Wasserstoff – die beiden letzten Themen-ETFs sind jüngst im März gestartet.

Der neue BNP Paribas Easy JPM ESG Green Social & Sustainability IG EUR Bond bildet den JP Morgan ESG Green, Social & Sustainability IG EUR Bond Index nach. Er setzt sich zusammen aus auf Euro lautenden Anleihen aus Industrie- und Schwellenländern. Dabei liegt der Schwerpunkt auf grünen Anleihen, die auf die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens ausgerichtet sind. Der Index wählt mit einer Rating- und Selektionsmethodik die Emittenten mit den besten ESG-Profilen[4] aus. So können Anleger in Anleihen investieren, die direkt und messbar zur Finanzierung von Projekten in den folgenden Bereichen beitragen:

  • Umwelt, etwa Infrastruktur für erneuerbare Energien.
  • Soziales, etwa Programme zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit.
  • Eine Kombination aus Umwelt- und Sozialthemen durch Projekte, die die Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (so genannte SDGs) erfüllen.
    

Die Auswahl der Komponenten basiert auf der Datenbank der Climate Bonds Initiative, kurz CBI[5]. Anleihen nichtstaatlicher Emittenten, die die Grundsätze des UNGC, also des Global Compact der Vereinten Nationen, nicht einhalten oder Einnahmen aus Thermalkohle, Teersand, Tabak oder Waffen erzielen, sind vom Index ausgeschlossen.

Die Kundennachfrage nach nachhaltigen Anleihen wächst enorm, erklärt Claus Hecher, Leiter Business Development für ETF & Index Solutions in Deutschland, Österreich und der deutschsprachigen Schweiz bei BNPP AM. „Dem möchten wir durch entsprechende langfristige Anlagelösungen Sorge tragen. Dieser neue Fonds erweitert unser Angebot an nachhaltigen festverzinslichen Indexfonds abermals und belegt unseren Anspruch, einer der wichtigsten Anbieter von thematischen ESG-ETFs zu sein.“

Hauptmerkmale des Fonds zum 07. April 2022

Fondsname:                 BNP Paribas Easy JPM ESG Green Social & Sustainability IG EUR Bond

ISIN:                             LU2365458814 (thesaurierend), LU2365458731 (ausschüttend)

Replikationsmethode:   Physisch, ohne Wertpapierleihe

Ausschüttungspolitik:    thesaurierend, ausschüttend

Währung:                     EUR

Laufende Kosten1:         0,25%

SFDR-Kategorie2:          9

SRRI4:                           3

1) Laufende Kosten (auf jährlicher Basis).

2) Verordnung 2019/2088 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 27. November 2019 über die Offenlegung von Informationen zur nachhaltigen Entwicklung im Finanzdienstleistungssektor. Artikel 8 – Produkt, das ökologische oder soziale Merkmale fördert. Artikel 9 – Produkt mit einem nachhaltigen Anlageziel.

4) Der synthetische Risiko- und Rendite-Indikator wird auf einer Skala von 1 bis 7 ermittelt (wobei 7 die höchste Risikostufe darstellt). Er wird in regelmäßigen Abständen berechnet und kann sich daher im Laufe der Zeit ändern. Eine regelmäßige Abfrage des KIID/DICI des Fonds wird empfohlen.

PRESSEKONTAKT

Christoph Keuntje

BNP Paribas Asset Management

Tel. +49 69 707 998 25

E-Mail: christoph.keuntje@bnpparibas.com

Dirk Greiling

redRobin Strategic Public Relations

Tel. +49 69 8700 961-80

E-Mail: bnppam@red-robin.de

Über BNP Paribas Easy

BNP Paribas Easy ist eine luxemburgische SICAV im Sinne der Richtlinie 2009/65/EG. Die in den Fonds getätigten Anlagen unterliegen den Marktschwankungen und den Risiken, die mit der Anlage in Wertpapieren verbunden sind. Der Wert der Anlagen und der daraus erzielten Erträge kann sowohl steigen als auch sinken, und die Anleger erhalten möglicherweise nicht ihre gesamte Investition zurück. Die beschriebenen Fonds bergen das Risiko eines Kapitalverlustes. Eine genauere Definition und Beschreibung der Risiken finden Sie im Fondsprospekt und im KIID. Wir empfehlen Ihnen, vor der Zeichnung die neueste Fassung des Prospekts und des KIID zu lesen, die Sie kostenlos auf unserer Website www.easy.bnpparibas.com finden. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für die zukünftige Wertentwicklung.

Das Fehlen gemeinsamer oder harmonisierter Definitionen und Kennzeichnungen zur Integration von ESG- und Nachhaltigkeitskriterien auf EU-Ebene kann zu unterschiedlichen Ansätzen der Indexanbieter bei der Festlegung von ESG-Zielen führen. Dies bedeutet auch, dass es schwierig sein kann, Strategien zu vergleichen, die ESG- und Nachhaltigkeitskriterien integrieren, da die Auswahl und die Gewichtung für die Auswahl von Anlagen auf Metriken beruhen können, die zwar denselben Namen haben, aber unterschiedliche Bedeutungen zugrunde liegen. Bei der Bewertung eines Wertpapiers anhand der ESG- und Nachhaltigkeitskriterien kann der Indexanbieter auch Datenquellen nutzen, die von externen ESG-Research-Anbietern bereitgestellt werden. Angesichts des sich entwickelnden Charakters von ESG können diese Datenquellen vorläufig unvollständig, ungenau oder nicht verfügbar sein. Die Anwendung von Standards für verantwortungsvolles Geschäftsgebaren im Anlageprozess kann zum Ausschluss von Wertpapieren bestimmter Emittenten führen. Folglich kann die Wertentwicklung des Teilfonds zeitweise besser oder schlechter sein als die Wertentwicklung vergleichbarer Fonds und/oder Indizes, die solche Standards nicht anwenden.

Über BNP Paribas Asset Management

BNP Paribas Asset Management („BNPP AM“) ist die Investmentsparte von BNP Paribas, einer führenden Bankengruppe in Europa mit internationaler Präsenz. BNPP AM zielt darauf ab, langfristige und nachhaltige Renditen für seine Kunden zu generieren, basierend auf einer einzigartigen und auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Philosophie. Die Anlageklassen lassen sich in fünf Schlüsselstrategien aufteilen: High-Conviction-Strategien, Private Debt & Real Assets, Multi-Asset, Quantitative & Solutions (MAQS), Emerging Markets und Liquidity Solutions. Die Investmentprozesse umfassen quantitative und fundamentale Analysen.

Nachhaltigkeit ist Teil der Strategie und der Anlageentscheidungen von BNPP AM. Als einer der führenden Anbieter thematischer Investments in Europa leistet BNPP AM einen Beitrag zur Energiewende, zum Umweltschutz und zur Förderung von Gleichberechtigung und integrativem Wachstum. Das verwaltete Vermögen beläuft sich derzeit auf 537 Milliarden Euro (669 Mrd. EUR unter Verwaltung und Beratung). Rund 500 Investmentexperten und mehr als 400 Kundenbetreuern stehen Privatanlegern, Unternehmen und institutionellen Anlegern in 69 Ländern zur Verfügung.

Zahlen: BNPP AM, zum 31. Dezember 2021

Weitere Informationen finden Sie unter https://bnpparibas-am.com, oder folgen Sie uns auf

DISCLAIMER

Anlagen in den Fonds unterliegen Marktschwankungen und den mit Anlagen in Wertpapieren verbundenen Risiken. Der Wert von Anlagen und der damit erwirtschaftete Ertrag können sowohl fallen als auch steigen, und es ist möglich, dass die Anleger ihre anfänglichen Kosten nicht zurückerhalten. Die beschriebenen Fonds bergen ein Kapitalverlustrisiko. Eine ausführlichere Definition und Beschreibung der Risiken entnehmen Sie bitte dem Prospekt und den KIID der Fonds. Vor der Zeichnung sollten Sie die neueste Fassung des Verkaufsprospekts und der KIID lesen, die kostenlos auf unserer Website am.com verfügbar sind.

Risiko der Berücksichtigung der ESG-Kriterien: Das Fehlen gemeinsamer oder harmonisierter Definitionen und Kennzeichnungen für ESG- und Nachhaltigkeitskriterien auf europäischer Ebene kann zu unterschiedlichen Ansätzen der Verwaltungsgesellschaften bei der Festlegung der ESG-Ziele führen. Dies bedeutet auch, dass es schwierig sein kann, Strategien mit ESG- und Nachhaltigkeitskriterien zu vergleichen, da die Auswahl und Gewichtung bestimmter Anlagen auf Indikatoren basieren kann, die denselben Namen haben, aber unterschiedliche Bedeutungen haben. Bei der Bewertung eines Wertpapiers auf der Grundlage von ESG- und Nachhaltigkeitskriterien kann die Verwaltungsgesellschaft auch Datenquellen verwenden, die von externen ESG-Research-Anbietern zur Verfügung gestellt werden. Angesichts der sich verändernden Natur der ESG können diese Datenquellen derzeit unvollständig, unrichtig oder nicht verfügbar sein. Die Anwendung verantwortungsvoller Wohlverhaltensnormen sowie ESG- und Nachhaltigkeitskriterien im Anlageprozess kann dazu führen, dass Wertpapiere bestimmter Emittenten ausgeschlossen werden. Infolgedessen kann die Performance des Fonds manchmal besser oder schlechter sein als die von Fonds mit einer ähnlichen Strategie.


[1] Umwelt, Soziales und Unternehmensführung

[2] Europäische Offenlegungsrichtlinie (Sustainable Finance Disclosure Regulation)

[3] Börsengehandelter Fonds, Indexfonds (Exchange Traded Fund)

[4] Emittenten erhalten eine Bewertung zwischen 0 und 100, unter Zuhilfenahme von Drittanbieter-ESG-Ratings

[5] Die Climate Bonds Initiative (CBI) ist eine internationale Non-Profit Organisation für Investoren, die es sich zum Ziel gesetzt hat, den Anleihenmarkt gegen den Klimawandel zu mobilisieren.

Ähnliche Artikel

BNP Paribas Asset Management lanciert ETFs auf Medizintechnik und grünen Wasserstoff
BNP Paribas Asset Management lanciert ETFs auf Medizintechnik und grünen Wasserstoff
Erster ETF mit FNG-Siegel