BNP AM

Der nachhaltige Investor für eine Welt im Wandel

Grundsätze für den Umgang mit Interessenkonflikten

THEAM kann als Vermögensverwaltungsgesellschaft im Rahmen ihrer normalen Geschäftstätigkeit in Situationen kommen, in denen ihre Interessen mit denen ihrer Kunden und/oder Mitarbeiter direkt oder indirekt kollidieren. Daher hat THEAM geeignete Maßnahmen für den Umgang mit tatsächlichen oder potenziellen Interessenkonflikten ergriffen, um Missbräuche und Pflichtverletzungen gegenüber Kunden sowie Verstöße gegen geltende Gesetze und Vorschriften zu verhindern.

Die Grundsätze von THEAM für den Umgang mit Interessenkonflikten sind auf Folgendes ausgerichtet:

  • die Identifizierung potenzieller Konflikte;
  • die Förderung von Vorschriften und Verfahren zur Vermeidung und Handhabung solcher Konflikte;
  • die Formulierung und Umsetzung solcher Verfahren;
  • die Einrichtung eines Registers;
  • die Festlegung von Richtlinien, wie die Kunden informiert werden, falls Interessenkonflikte nicht ausgeräumt werden können;
  • die Schaffung von Rahmenbedingungen zur Handhabung von Fällen, die mit den vorgenannten Maßnahmen nicht erkannt werden konnten;
  • die Sensibilisierung der Mitarbeiter und entsprechende Schulungen.

Die Identifizierung, Vermeidung und Handhabung möglicher Interessenkonflikte haben aufgrund der treuhänderischen Art ihrer Tätigkeit als Portfolioverwalterin im Auftrag Dritter für THEAM einen besonderen Stellenwert.

Für die Schlichtung von Interessenkonflikten ist die Compliance-Abteilung zuständig. Sofern sich ein Konflikt vor Ort nicht lösen lässt, ist der Fall an den Head of Compliance von BNPP AM in Frankreich weiterzugeben. Die Überwachung der berufsethischen Grundsätze und der operativen Verfahren erfolgt auf mehreren Ebenen, unter Mitwirkung der operativen Teams und ihrer Vorgesetzten, des Head of Compliance and Internal Control sowie des Head of Permanent Control der Gruppe.