BNP AM

Der nachhaltige Investor für eine Welt im Wandel

An den weiterhin volatilen Devisenmärkten dürfte der US-Dollar 2023 weiter an Boden verlieren, da sein Glanz als renditestarkes Absicherungsinstrument schwindet. Es ist zu erwarten, dass der Euro und der japanische Yen den Staffelstab übernehmen werden, da beide Volkswirtschaften von der allmählichen Öffnung der chinesischen Wirtschaft profitieren, nachdem Peking sein strenges Regime zur Bekämpfung des Coronavirus aufgegeben hat.

Hören Sie sich diesen Podcast aus der Reihe Talking Heads mit John Bradley, head of foreign exchange, und Daniel Morris, Chief Market Strategist, an. Sie diskutieren über die beträchtliche Korrektur des Dollars in den letzten Monaten und die Wahrscheinlichkeit, dass die Devisenmärkte ein größeres Interesse an non-Dollar Kursen zeigen werden.    

Sie können Talking Heads auch auf YouTube hören und abonnieren und die Transkription lesen.

Disclaimer

Bitte beachten Sie, dass diese Artikel eine fachspezifische Sprache enthalten können. Aus diesem Grund können sie für Leser ohne berufliche Anlageerfahrung nicht geeignet sein. Alle hier geäußerten Ansichten sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und basieren auf den verfügbaren Informationen, womit sie ohne vorherige Ankündigung geändert werden können. Die einzelnen Portfoliomanagementteams können unterschiedliche Ansichten vertreten und für verschiedene Kunden unterschiedliche Anlageentscheidungen treffen. Der Wert von Anlagen und ihrer Erträge können sowohl steigen als auch fallen und Anleger erhalten ihr Kapital möglicherweise nicht vollständig zurück. Investitionen in Schwellenländern oder spezialisierten oder beschränkten Sektoren können aufgrund eines hohen Konzentrationsgrads, einer größeren Unsicherheit, weil weniger Informationen verfügbar sind, einer geringeren Liquidität oder einer größeren Empfindlichkeit gegenüber Änderungen der Marktbedingungen (soziale, politische und wirtschaftliche Bedingungen) einer überdurchschnittlichen Volatilität unterliegen. Einige Schwellenländer bieten weniger Sicherheit als die meisten internationalen Industrieländer. Aus diesem Grund können Dienstleistungen für Portfoliotransaktionen, Liquidation und Konservierung im Namen von Fonds, die in Schwellenmärkten investiert sind, mit einem höheren Risiko verbunden sein.

Ähnliche Artikel

Internationalisierung des Renminbi – Der Petro-Yuan und die Rolle des Goldes
Erhalten Sie Einblicke und Analysen zu Trendthemen von über 500 Anlageexperten.
BNP AM
Entdecken Sie noch heute VIEWPOINT