BNP AM

Der nachhaltige Investor für eine Welt im Wandel

Die Anleihemärkte erlebten dieses Jahr eine regelrechte Verkaufswelle – dadurch befinden sich die Renditen auf einem attraktiven Niveau, meint Victoria Whitehead, leitende Portfoliomanagerin für europäische Investment-Grade- (IG-) Unternehmensanleihen. Erfolgs versprechend sind aus Victorias Sicht IG-Unternehmensanleihen aus der Eurozone; hier entsprechen die Risikoprämien weit höheren Ausfallraten, als Victoria zufolge zu erwarten sind.   

Da viele Emittenten mit IG-Rating ihrer Meinung nach aus einer Position der Stärke in den Abschwung gehen werden, erscheint eine Zunahme der Ausfälle in diesem Segment weit weniger wahrscheinlich als bei dem der High-Yield-Unternehmensanleihen. Folglich dürften sich die Kreditspreads reduzieren. „Viele schlechte Nachrichten sind schon eingepreist“, erklärte sie Andrew Craig, Co-Head des Investment Insights Centre, in diesem Podcast aus der Reihe Talking Heads.

Für Victoria wäre eine anhaltend hohe Inflation das größte Risiko für das IG-Segment. Auf Portfolioebene favorisiert sie nach wie vor den Bankensektor.

Sie können Talking Heads auch auf YouTube hören und abonnieren und die Transkription lesen.

Disclaimer

Bitte beachten Sie, dass diese Artikel eine fachspezifische Sprache enthalten können. Aus diesem Grund können sie für Leser ohne berufliche Anlageerfahrung nicht geeignet sein. Alle hier geäußerten Ansichten sind die des Autors zum Zeitpunkt der Veröffentlichung und basieren auf den verfügbaren Informationen, womit sie ohne vorherige Ankündigung geändert werden können. Die einzelnen Portfoliomanagementteams können unterschiedliche Ansichten vertreten und für verschiedene Kunden unterschiedliche Anlageentscheidungen treffen. Der Wert von Anlagen und ihrer Erträge können sowohl steigen als auch fallen und Anleger erhalten ihr Kapital möglicherweise nicht vollständig zurück. Investitionen in Schwellenländern oder spezialisierten oder beschränkten Sektoren können aufgrund eines hohen Konzentrationsgrads, einer größeren Unsicherheit, weil weniger Informationen verfügbar sind, einer geringeren Liquidität oder einer größeren Empfindlichkeit gegenüber Änderungen der Marktbedingungen (soziale, politische und wirtschaftliche Bedingungen) einer überdurchschnittlichen Volatilität unterliegen. Einige Schwellenländer bieten weniger Sicherheit als die meisten internationalen Industrieländer. Aus diesem Grund können Dienstleistungen für Portfoliotransaktionen, Liquidation und Konservierung im Namen von Fonds, die in Schwellenmärkten investiert sind, mit einem höheren Risiko verbunden sein.

Ähnliche Artikel

13:10 MIN
Talking Heads – Hypothekenanleihen, eine angemessene Alternative
Daniel Morris
2 Autoren - Podcast
13:59 MIN
Talking Heads – Für Unternehmensanleihen aus Schwellenländern kündigt sich ein Aufschwung an
Daniel Morris
2 Autoren - Podcast
Erhalten Sie Einblicke und Analysen zu Trendthemen von über 500 Anlageexperten.
BNP AM
Entdecken Sie noch heute VIEWPOINT