Der Assetmanager für eine Welt im Wandel

Finanzglossar

O

Offener Fonds

Ein offener Anlagefonds kann im Gegensatz zu einem geschlossenen Fonds unbeschränkt Anteile ausgeben oder zurücknehmen, falls entsprechende Zeichnungs- oder Rücknahmeanträge vorliegen.

Option

Optionen sind Finanzinstrumente, die den Anleger berechtigten, aber nicht verpflichten,

  • einen Kauf (Call-Option) oder Verkauf (Put-Option)
  • eines Vermögenswerts (Basiswert)
  • zu einem vereinbarten Kurs (Ausübungspreis)
  • an einem bestimmten Datum (europäische Option)
  • bzw. an einem beliebigen Datum (amerikanische Option) zu tätigen.

Die Optionspreise hängen vom Basiswert, dem Ausübungspreis, dem risikolosen Zinssatz, der Fälligkeit und der erwarteten Volatilität (implizite Volatilität) ab.

Fondsanlagen sind den Schwankungen des Marktes ausgesetzt und unterliegen den mit Wertpapieranlagen behafteten Risiken. Der Wert der Anlagen und die daraus resultierenden Erträge können sowohl steigen als auch fallen, und Anleger erhalten möglicherweise nicht den investierten Gesamtbetrag zurück. Die beschriebenen Fonds unterliegen einem Kapitalverlustrisiko. Eine Definition und eine detailliertere Beschreibung der Risiken finden Sie im Prospekt und in den wesentlichen Anlegerinformationen des Fonds. Vor einer Zeichnung sollten Sie die aktuellen Versionen beider Dokumente lesen, die Sie kostenlos auf unserer Website www.easy.bnpparibas.de herunterladen können. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist keine Garantie für die künftige Wertentwicklung. Die enthaltenen Informationen stellen keine auf Ihre individuellen Bedürfnissen ausgerichteten Empfehlungen zum Kaufen, Halten oder Verkaufen eines Finanzprodukts dar.